Unser Team

Seit vielen Jahren unterrichten wir selbst in unseren eigenen Schulen und in verschiedenen Bildungseinrichtungen sehr erfolgreich Kinder in den Bereichen Kampfkunst, Selbstverteidigung, Anti-Mobbing und „Nein sagen – Grenzen setzen“. Hierbei liegt unser Fokus stets darauf, den Kindern die Freude an der Bewegung zu vermitteln und sie in eine selbstbewusstere Wahrnehmung zu führen.

Uns hat die Arbeit mit Kindern immer sehr viel Freude bereitet und wir hatten die Vision, noch viel mehr Kinder zu erreichen, um diese zu stärken, mutiger und selbstbewusster werden zu lassen. Deshalb haben wir unser Projekt „End of Mobbing-Heroes“ gegründet und die hierin vermittelten Schulungsprogramme entwickelt. Sie bieten nun endlich allen Kindern die Möglichkeit, in Bildungseinrichtungen wie Kitas und Schulen sowie auch ganz bequem von zu Hause aus viele wertvolle Inhalte, Übungen und Techniken zu erlernen, die sie in ein Heldenbewusstsein führen.

Je mehr Kinder wir erreichen, desto mehr entsteht wieder ein Gefühl der Gemeinschaft und des Miteinanders unter allen Kindern. Neid, Missgunst und Trennung, die zu Fehlverhalten wie Mobbing führen, werden ersetzt durch gegenseitige Hilfe und Motivation.

Sei auch du gerne ein Teil dieser Vision und lass uns den Helden in deinem Kind erwecken.

Sollten eure Kinder bereits an ihrer Schule am EOM-Heroes Programm teilnehmen, wartet dort – in Kurseinheit 8 – eine ganz besondere Heldengürtelprüfung auf sie.


René Carl

Seit nunmehr 10 Jahren unterrichte ich als Kung Fu-Lehrer Kinder, Jugendliche und Erwachsene in fernöstlichen Kampfkunstlehren. Gleichzeitig unterrichte ich die Energielehre des Qi Gong sowie die Energie-und Bewegungslehre des Yoga, bin tätig als Motivations- sowie Transformations-Coach, Therapeut für Gesundheitsmassagen. Zudem bin ich Autor des Buches „Das Buch deiner Transformation“ sowie Entwickler des Onlinekurses „Meisterselbst 1.0“.

Seit meinem 20ten Lebensjahr habe ich mich den Themen Gesundheit und Bewusstsein verschrieben und viele Länder bereist, bei verschiedenen Meistern gelernt, verborgenes Wissen erforscht und intensiv an mir gearbeitet, um meine Fähigkeiten und Talente auszubauen und damit Gutes zu tun.

Mein stets optimistisches Wesen und meine positive Ausrichtung fließen in all meine Projekte mit ein, so auch in End of Mobbing-Heroes, welches mir nicht nur ganz viel Freude bereitet, sondern wirklich ein Herzensprojekt von mir ist. Denn was kann es Schöneres geben, als das Lächeln glücklicher Kinder?

Vor Kurzem bin ich selbst Vater einer zauberhaft süßen Tochter geworden und freue mich, dass ich mit Johannes und Marco ein Projekt kreieren durfte, mit dem ich auch bald meine eigene Tochter in ihr Heldenbewusstsein führen darf.

„Ich glaube ganz fest daran, dass in jedem Kind ein kleiner Held verborgen ist, der nur darauf wartet,  freigelegt zu werden. Ich bin stolz und dankbar mit unserem Herzensprojekt End of Mobbing – Heroes dazu beizutragen, dieses schlummernde Heldenbewusstsein zu aktivieren. Und wer weiß, vielleicht wird hierdurch ja auch so mancher Erwachsene in seinem eigenen Heldenbewusstsein mit berührt.“


Marco Wieland

Schon in jungen Jahren durfte ich mich für die Möglichkeiten der Kampfkunst begeistern und erkennen, dass diese mehr als nur Bewegung und Techniken vermittelt. Gerade in unserer heutigen Zeit der Perspektivlosigkeit unter den Jugendlichen bietet das regelmäßige Ausüben von Kampfkunst Stabilität, Halt und Gemeinschaft, während es deinen Körper stärkt, deinen Geist klärt und deine Motivation, dein inneres Feuer entfacht, so dass du lernst, dir klare Ziele zu setzen und diese selbstbewusst zu erreichen.

Aus diesem eigenen Erleben wurde schnell die Begeisterung, die Inhalte der Kampfkunst an andere weiterzugeben. Daher unterrichte ich seit einigen Jahren Kinder und Jugendliche spielerisch und voller Freude, um deren Potential zu fördern, sie stärker, mutiger und selbstsicherer werden zu lassen und sie für eine sinnvolle Art der Bewegung zu motivieren.

Gemeinsam mit Johannes habe ich die letzten 3 Jahre zudem bereits sehr viel Präventionsarbeit im Engagement gegen Mobbing an Schulen und Kindergärten geleistet und hieraus inspiriert, unser gemeinsam konzipiertes Schulungsprogramm End of Mobbing – Heroes mit entwickelt.

Da ich die Veränderung so vieler Kinder hautnah miterleben durfte und erkenne, was mit der richtigen Ausrichtung und Motivation bei Kindern an Veränderung möglich ist, liegt mir unser Projekt End of Mobbing – Heroes wirklich sehr am Herzen.

Meine persönliche Vision ist es hierbei, dass mein Wissen und meine Begeisterung für das Potential in jedem von uns, welches besonders in den Kindern noch ungeschliffen darauf wartet, gefördert zu werden, dazu führen, mithilfe unseres Projektes den Grundstein für eine bessere Welt zu legen: Ein Umfeld frei von Ausgrenzung, Schubladendenken und Egogehabe, die allesamt wie ein Virus zur Spaltung unserer Gesellschaft führen und die wahre Kraft unserer Menschlichkeit blockieren, denn …

„Stärke zeigt sich in Toleranz, Verständnis, Güte und darin, anderen helfend die Hand zu reichen.“


Johannes Schunk

Seit ich laufen kann, hat mich mein Vater in die Welt der Kampfkunst eingeführt. Hierbei hat er mich sehr früh gelehrt, dass Hinfallen und Einstecken nicht schlimm sind und ich durch jede Erfahrung nur stärker werden und dazulernen kann.

Mit meinem nur wenig älteren Bruder habe ich viel trainiert und unzählige Wettkämpfe bestritten. Sehr oft habe ich gewonnen, aber ich musste auch Niederlagen wegstecken. Ich weiß daher nur zu gut, was es bedeutet, am Boden zu sein, sich wieder hochzukämpfen und noch stärker zurückzukommen.

Im Alter von 16 Jahren habe ich bereits selbst Kinder und Jugendliche unterrichtet und nur wenige Jahre später meine eigene Kampfkunstschule eröffnet. Hier unterrichte ich von Kindern ab 3 Jahren bis zum Erwachsenen an 5 Tagen in der Woche, trainiere selbst täglich viele Stunden, arbeite also sehr hart an mir, und kämpfe inzwischen im Profibereich Boxen.

Täglich erlebe ich in meinen eigenen Kursen, dass leider sehr viele Kinder nicht dieses Glück haben, schon so früh in ihren Fähigkeiten und Talenten gefördert zu werden und stattdessen viele von ihnen erschreckend unbeweglich, unmotiviert und energielos sind. So wuchs meine Begeisterung dafür, ein Projekt zu erschaffen, dass diesen Fehlentwicklungen entgegenwirkt. Zunächst habe ich mit meinem besten Freund Marco damit begonnen, an Kindergärten und Schulen Präventionskurse gegen Mobbing durchzuführen. Diese wurden mit Begeisterung angenommen und schon bald hatten wir so viele Kurse, dass kaum noch Zeit für andere Dinge blieb.

Da ich gerne viel mehr Kinder erreichen und auch sozial schwachen Familien die Möglichkeit geben wollte, ihre Kinder schulen zu können, ist unser Projekt End of Mobbing-Heroes entstanden. Gemeinsam mit Marco und René haben wir hierin ein Schulungsprogramm entworfen, dass es endlich jedem ermöglicht, sein Kind erfolgreich selbst gegen Mobbing zu schulen und das Heldenbewusstsein im Kind zu aktivieren.

„Aus Stärke erwächst die Verantwortung, vermeintlich Schwächeren zu vermitteln, wie sie es schaffen, diese Stärke auch in sich zu entwickeln. Dafür stehe ich!“

End of Mobbing
Kontakt
  • Ringstr. 4
  • 96129 Strullendorf OT Leesten
  • info@eom-heroes.de

© End of Mobbing OHG.